Ausbau des Kanals nimmt Fahrt auf!

nord_ostsee_kanal_ausbau_initiative_kiel_canal

Seit drei Jahren liegt das Baurecht vor. Jetzt kommt endlich Bewegung in den lange geplanten Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals. Anfang kommenden Jahres soll die Ausschreibung für den Abschnitt zwischen Kiel und Königsförde stehen. Nach Auskunft der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung könnte Ende 2018 der erste Auftrag an eine Baufirma vergeben werden.

Die Schiffswirtschaft reagiert auf die bevorstehende Ausschreibung erleichtert. „Das Tal der Tränen ist durchschritten. Es ist jetzt wichtig, dass der Nord-Ostsee-Kanal wieder für positive Meldungen sorgt“, kommentierte Jens Broder Knudsen, Vorsitzender der Initiative Kiel Canal. Die vergangenen Jahre haben bei den Reedern und Charterern das Vertrauen in die Zuverlässigkeit der Wasserstraße schwinden lassen. Jetzt müsse es mit Nachdruck an die Arbeit gehen, so der Schiffsmakler.

Der gesamte Ausbau des Kanals wird vermutlich zehn Jahre in Anspruch nehmen. Diese Zeit wird auch deshalb benötigt, weil der Schiffsverkehr während der Arbeiten weiterläuft und die Abschnitte nicht zeitgleich, sondern nur nacheinander ausgebaut werden können. Als erster Abschnitt soll die Strecke zwischen Schinkel und Königsförde in Angriff genommen werden.

Quelle: Kieler Nachrichten vom 11.09.2017
Autor: Frank Behling
Artikel weiterlesen